Christbaumverkauf

Ab dem Jahre 2004 dürfen im Funken keine gesammelten Kartonschachteln, alte Möbel oder Autopneus mehr verbrannt werden, sondern nur noch unbehandeltes Holz. Damit die altbewährte Tradition weiterhin durchgeführt werden kann, muss daher Holz gekauft werden. Die Idee von zwei alteinsässigen Riedler, man könne die Funkenkasse mit dem Verkauf von Weihnachtsbäumen stopfen, stiess auf grossen Anklang und wurde schnell umgesetzt. Die Nordmanntannen werden in der Ostschweiz gekauft und mit vielen freiwilligen Helfern transportiert und zur freien Besichtigung aufgestellt. Waren es in den Anfangsjahren etwa hundert, zählen wir heute bis zu vierhundert Bäume pro Jahr. Auf Wunsch des Kunden werden die Bäume ins Haus geliefert oder sogar bei Bedarf in den Ständer gepasst. Seit 2011 können Christbaumkunden, Helfer sowie auch andere Gäste in einem heimelig eingerichteten Gartenhaus bedient und bewirtet werden. Kinder, die ihre Eltern beim Kauf begleiten, erhalten ein Chlaussäckli. Zudem wird ein Teil aus dem Erlös jeweils an eine gemeinnützige Institution gespendet. 

Der Christbaumverkauf findet bei Hans Koller, Riedstrasse 35,  statt und dauert vom 1. bis zum 23. Dezember. Unter der Woche werden Interessierte jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr und an den Wochenenden ab 8.00 Uhr beraten. Es ist jeder herzlich willkommen, sich in der Hütte bei einem Getränk aufzuwärmen und die Adventszeit in netter Gesellschaft zu verbringen.